Datum: Samstag 8. März 2008

Titel: »Frauentags-Party«

Veranstaltungsort: Alle gastronomischen Einrichtungen der Vierrademühle

Veranstalter: »AKTION Vierrademühle e. V.«


Ein Prosit den werktätigen Frauen!
Frauentagsparty mit Ostgeld und Eierlikör

Woher kommt der Internationale Frauentag? Eine Erfindung der DDR? Wohl eher nicht, auch wenn die Tradition eng mit der Arbeiterbewegung zusammenhängt. Zurückgehen soll sie auf die Sozialistin Clara Zetkin. Aber das ist nur eine Möglichkeit. Ebenso könnte ein spontaner Streik New Yorker Textilarbeiterinnen Anlass dafür gewesen sein. Wie auch immer, der Frauentag hat sich durchgesetzt und Gründe, ihn zu feiern, gibt es viele.

Erstmals lädt der Verein Aktion Vierrademühle e. V. am 8. März zur Frauentagsparty in die Vierrademühle ein. In Erinnerung an die DDR-Tradition gibt es Eierlikör in Schokobechern, „Grüne Wiese“ und ausgewiesene Preise in Mark der DDR. Wer noch DDR-Geld hat, darf damit zahlen. Getanzt, mitgesungen und gerockt wird im Konsulat zur Lichtenberger Party-Rock-Band Carlos und im Pub zu Karin Graefe und Band. Disko nonstop gibt es im Kornhus für alle Frauen, die gern abtanzen wollen.

Die Party beginnt um 20 Uhr. Bis dahin gilt es zu shoppen, zum Friseur und zur Kosmetik zu gehen, nebenbei eine guten Job hinzulegen, die Kinder nicht zu vergessen, fit und gesund zu bleiben ... Die Mehrfachbegabung der Frau! Das ist mindestens ein guter Grund, mit uns anzustoßen: auf das Frausein, mit und ohne Männer. Auf den Erfolg, den wir haben, weltweit im Osten wie im Westen. Auf Angi!

Aktion Vierrademühle – Vierrademühle in Aktion





‹‹ zurück