Datum: Samstag 25. August 2007

Titel: »HOFFEST - Irish-Folk-Fest«

Veranstaltungsort: Hofgelände der Vierrademühle

Veranstalter: »AKTION Vierrademühle e. V.«


Unser Irish-Folk-Fest wird unterstützt durch die Botschaft von Irland in Berlin.

Die Spannung steigt. Kurz vor der großen Modenschau der Hoffriseure wird noch einmal jedes Kostüm anprobiert und jede Szene durchgegangen. Seit Monaten bereitet Manuela Mentzel mit ihrem Team das stadtbekannte Event vor. Irland sei diesmal Thema. Das wäre auch für sie eine Herausforderung gewesen, erklärt die Inhaberin der Hoffriseure. Doch es ist deutlich zu spüren, wie viel Spaß ihr die Vorbereitung macht. Es gibt nichts, was sie nicht über die Insel in Erfahrung gebracht hat. Sie weiß von den Kelten zu erzählen, der Christianisierung, den Wikingern und Normannen. „Alles wird bei der Modenschau der Hoffriseure eine Rolle spielen“, berichtet sie, „selbst der Zauberer Merlin“. Wenn das Spektakel am Sonnabend, dem 28. August, um 21 Uhr, im Innenhof der Vierrademühle begonnen hat, kann sie nur noch die Daumen drücken.

Eröffnet wird das Irish-Folk-Fest bereits am Freitag um 19 Uhr mit dem Film „The Commitments“ im Irish Pub und der Live-Band „Celtic Spirit“ aus Irland. Am Sonnabend geht es dann ab 13 Uhr weiter mit traditioneller irischer Folkmusik. Die neu formierten „Baltic Sheep Raiders“ haben alles im Programm, von rasend schnellen Jigs und Reels bis zu wehmütigen Balladen. Mit schnellen Fingern spielen die vier Jungs auf Gitarre, Mandoline, Bodhran, Tin Whistle und Fiddel irische Tanzstücke, die garantiert in die Beine gehen und einen stimmungsvollen Auftakt bilden.

Den Nachmittag bis 19 Uhr gestalten das Duo „Jig“ und die Shantygruppe „Breitling“ im Wechsel mit verschiedenen Tanzvorführungen des Bühnentanz e. V. und Tanzaktion e. V. „Jig“ spielt traditionelle irische Folkmusik. Neben feurigen Tänzen erklingen Liebes-, Trink- und Rebellenlieder. Die Breitlinge haben sich dagegen echten Arbeitsgesängen der Windjammerzeit verschrieben. Vor allem bei den a cappella gesungenen Shantys entfaltet sich urwüchsiger Männergesang. Man verspürt einen Hauch von Meer, Sehnsucht und harter Arbeit.

Auch am Abend gibt es Musik vom Feinsten mit den „Celtic Spirit“ auf dem Innenhof der Vierrademühle, ab 24 Uhr im Irish Pub und Konsulat. Die Aktion Vierrademühle e. V. lädt ein zum Tanzen und Feiern bis nach Mitternacht. Für einen Tag verwandelt sich die Vierrademühle in einen großen irischen Festplatz. Doch der heimliche Höhepunkt bleibt die Modenschau der Hoffriseure mit ihrer Darstellung der irischen Geschichte in Tanz- und Modebildern. Da gilt es wach zu bleiben! So etwas hat das Vier-Tore-Fest noch nicht gesehen.
(Sylvia Neu)

Ablaufplan Irish-Folk-Fest:
Freitag, 24.08.07
19 Uhr: Film „The Commitments“ im Irish Pub
20 Uhr: “Celtic Spirit” - live aus Irland im Biergarten

Samstag, 25.08.07
13 - 14 Uhr: Stimmungsvoller Auftakt mit „Baltic Sheep Raiders“ - Irish Folk Music
14 - 15 Uhr: Tanz nach "Riverdance" Bühnentanz e. V. im Wechsel mit Duo „JIG“ - Irish Folk Music
15 - 16 Uhr: Clown Dago „Auch Irland“ - Kinderliedtheater
16 - 17 Uhr: Hoffriseure: Modenschau „Lust auf Mode“ gemeinsam mit Tanzaktion e. V. Tänze nach "Riverdance"
17 - 18 Uhr: Tanz nach "Riverdance" Bühnentanz e. V. im Wechsel mit Duo „JIG“ - Irish Folk Music
18 - 19 Uhr: Shantygruppe BREITLING
19 - 20 Uhr: Tombola- Auswertung
20 - 21 Uhr: “Celtic Spirit” - live aus Irland
21 - 22 Uhr: Hoffriseure: großes Nachtspektakel mit Darstellung der irischen Geschichte in Tanz und Modebildern sowie Geschichtenerzähler
22 - 24 Uhr: “Celtic Spirit” - live aus Irland
ab 24 Uhr: “Celtic Spirit” im Irish Pub (indoor )
ab 24 Uhr: „Baltic Sheep Raiders“ Im Konsulat (indoor )

Sonntag, 26.08.07
15 Uhr: “Celtic Spirit” - live aus Irland im Biergarten

Lieder und Balladen der sieben Meere - Maritimer Kraftgesang mit der Shantygruppe BREITLING
Die Rostocker Shantygruppe BREITLING widmet dich seit IHRER Gründung im Jahre 1986 der Interpretation maritimer Lieder. Die Gruppe hat sich ausschließlich den traditionellen Shanties, den Worksongs, also den echten Arbeitsgesängen der Windjammerzeit verschrieben.
Einer, der sich bemühte, das internationale Liedgut vergangener Seefahrerzeiten vor dem Vergessen zu bewahren, war Stan Hugill. Der 1992 verstorbene Shantyman hat in langen Jahren seiner aktiven Seefahrt unzählige Lieder auf allen Meeren dieser Welt gesammelt und sie in seinem Buch „SONGS AND BALLADS OF THE SEAS“ zusammengefasst. Der Großteil des Repertoires von BREITLING entstammt diesem Nachlass. Dementsprechend werden auch die meisten Songs in der Seefahrersprache Englisch, aber auch in Deutsch, Plattdeutsch, Flämisch, Russisch und Französisch gesungen.
Neben den Walkaway- und Capstan-Shanties, die beim Segelsetzen und Ankerholen gesungen wurden, Pump-Shanties und den melancholischen Homewardbound-Shanties präsentiert die Gruppe auch Fischerlieder und Walfängerballaden.
Vor allem bei den a cappella gesungenen Shanties entfaltet sich urwüchsiger Männergesang und man verspürt einen Hauch von Meer, Sehnsucht und harter Arbeit. Neben dem Gesang kommen auch Banjo, Gitarre, Akkordeon, Tin-Whistle und Trommel zum Einsatz.
BREITLING hat bei zahlreichen Rundfunk- und Fernsehsendungen mitgewirkt und im Studio bisher drei CDs produziert.
Einladungen zu Konzerten und Festivals führte die Gruppe in verschiedene Teile Deutschlands, nach Holland, Belgien, England, Litauen und Schweden. Das Publikum war stets begeistert von dieser Art des Shantygesangs.

„Baltic Sheep Raiders“
„High Pressure Folk“ nennen die „Baltic Sheep Raiders“, eine neu formierte Greifswalder Band, ihre Musik. Und damit haben sie recht. Vollakustisch und immer unter Hochdruck wühlen sich die vier Jungs durch die traditionelle irische Volksmusik; von den rasend schnellen Jigs und Reels über zünftige Trinklieder bis zu wehmütigen Balladen haben sie alles im Programm. Mit kräftigen Stimmen singen sie irische Lieder, mit denen schon die „Pogues“ und die „Dubliners“ ihr Publikum begeisterten; mit schnellen Fingern spielen die vier Autodidakten auf Gitarre, Mandoline, Bodhran, Tin Whistle und Fiddel irische Tanzstücke, die garantiert in die Beine gehen. Druckvoll, eingängig und mit einem Hauch Melancholie verwandeln die „Baltic Sheep Raiders“ jede Kneipe in einen echten irischen Pub.





‹‹ zurück